Nach der gelungenen Tournee 2016 mit dem Musical: Ursprung in die Liebe, ergab sich der Wunsch, ein weiteres Projekt durchzuführen. Die Heilung des blinden Bartimäus (Markus 10,46-52) ist die grundlegende Erzählung für das Libretto von Britta Schönberger.
Der Projektchor taucht ein in die bunte Welt des Marktplatzes von Jericho .Die Zuschauenden werden eingeladen, sich berühren zu lassen von den Empfindungen des Blinden (Carlos Greull, Bariton), der am Rande des Geschehens versucht zu überleben. Die Erfahrung, von den Schatten der Lebenseinschränkung verfolgt und verhindert zu sein, teilt er mit anderen verwundeten Menschen. Seine Hilflosigkeit wird gemildert, da ihn Aaron (Tim Cathomen, 14 Jahre), durch die Finsternis führt.
In diese Szene der Erwartungslosigkeit fällt das Licht der Stimme Gottes (Adriana Schneider, Sopran), die die Sehnsucht der Seele neu entfacht und vorbereitet auf das heilende Geschenk der liebevollen Zuwendung und Achtung, das von Jesus (Jürg Peter, Tenor) sichtbar und spürbar ausgeteilt wird.
Das Musical ist zeitgemäss und ausdrucksstark. Professionelle Solisten wirken mit dem geübten Chor und der Tanzgruppe zusammen. Generationenübergreifend füllen die Darstellenden die Rolle mit ihrer persönlichen Kraft und Herzenswärme.
Barbara Bohnert und Klaus Müller spielen facettenreich Klavier und Schlagzeug. Existentiellen Themen werden aufgegriffen:
Menschen versuchen, ihren Alltag zu vollziehen zwischen Fülle und Einschränkungen, Hoffnung und Resignation, Gesundheit und Erkrankung, Gottesnähe und Zweifel. Die politische Lage wirkt zusätzlich bedrückend und der Ruf nach dem königlichen Erlöser wird immer lauter.
Dieser Ruf erklingt in stimmgewaltigen Liedern begleitet von ergreifender Musik, die unter die Haut geht. Carlos Greull hat sie für den Chor und die Solisten komponiert, eingeübt und das ganze Musical inszeniert. Eine jugendliche Tanzgruppe, gibt den Schatten des Lebens Dynamik und Bewegung nach einer Choreografie von Donato di Cesare.

Ab dem 26.Mai 2018 ist das Musical auf Tournee:
Hier finden Sie den Flyer mit den 10 Aufführungsorten sowie weitere Hintergrundinformationen.

Samstag, 26. Mai 2018 20:00 Uhr Première, Reformierte Kirche Rafz
Sonntag, 27. Mai 2018 19:00 Uhr Reformierte Zwingli-Kirche in Schaffhausen
Freitag, 08. Juni 2018 20:00 Uhr Reformierte Kirche Glattfelden
Samstag, 09. Juni 2018 20:00 Uhr Reformierte Kirchgemeindehaus Kloten
Freitag, 15. Juni 2018 20:00 Uhr Reformierte Kirche Bülach

CategoryEventkalender